Mit dem ganzen „Rudel“ in den Urlaub

Warum nehmen sie Ihren Hund nicht einfach mit in den Urlaub, anstatt ihn bei Bekannten, Familie oder in der Tier-Pension abzugeben? Denn er gehört zur Familie und genau da fühlt er sich am wohlsten. Zudem haben Sie die dog-176024_640Möglichkeit ganz ohne schlechtes Gewissen Ihren Urlaub zu verbringen. Es werden bereits viele Ferienwohnungen- und Häuser angeboten, die auch die Bedürfnisse der tierischen Urlaubsgäste erfüllen und halten für sie Fressnapf, Hundekörbchen und vieles mehr bereit.

Doch wenn Sie mit Ihrem Vierbeiner in den Urlaub fahren, sollten Sie Ihre Hundehaftpflichtversicherung genau überprüfen, ob in ihr auch Mietsachschäden versichert sind. Zwar will niemand den Teufel an die Wand malen, aber es kann doch ein Ungeschick passieren, wo dann die Hundeversicherung benötigt wird, um für den entstandenen Schaden aufzukommen.

Die schönste Zeit des Jahres

Es hat sich inzwischen herumgesprochen, dass es viele Reiseziele gibt, wo Hunde erlaubt sind. Das nehmen viele deutsche Urlauber bereits zum Anlass und nehmen ihrer Vierbeiner mit in den Urlaub. Selbstverständlich muss ein Urlaub mit Hund genau geplant werden. Was benötigt der Hund für den Urlaub?

  • Alle nötigen Impfungen sollten aufgefrischt sein
  • Er sollte den europäischen Heimtierausweis im Reisegepäck haben
  • Eine Hundehaftpflichtversicherung sollte vorhanden sein

Egal ob zum Wandern nach Bayern oder zum Badeurlaub an die Nord- oder Ostsee, der Hund kommt, mit! Schon seit langen zählt Deutschland zu den beliebtesten Urlaubsländern und bietet sich auch für einen Urlaub mit Hund bestens an. Denn die Anfahrt ist nicht zu lang und auch das Klima verträgt der Hund hervorragend. Allerdings sind auch die Nachbarländer Dänemark, Österreich und Italien sehr hundefreundlich.

Auch hier stehen Feriendomizile im Angebot, wo Hunde nicht nur erlaubt, sondern auch willkommen sind und daher darf er auch an immer mehr Stränden spazieren gehen und im Meer baden. In den letzten Jahren ist die Anzahl der Hundestrände deutlich angestiegen. Doch auch wenn der Hund noch so lieb ist, Sie sollten niemals auf eine Hundeversicherung verzichten. Überprüfen Sie mit einem Hundeversicherung Vergleich, ob Sie die Hundeversicherung nicht irgendwo günstiger bekommen können, oder mit besseren Leistungen. Dann haben Sie evtl. mehr Geld für die Urlaubskasse.

Hundeleine geschnappt, Koffer sind gepackt!

Warum seinen Liebling in die Hundepension stecken, wenn er doch die schönste Zeit des Jahres mit seinem „Rudel“ verbringen kann. Es gibt zahlreiche Hotels und Ferienwohnungen, wo auch der Hund willkommen ist. Wobei oftmals bei der Buchung darauf hingewiesen wird, dass eine Hundehaftpflichtversicherung vorhanden sein sollte. Vor allem wenn Sie einen aktiven Urlaub planen in den Bergen oder an der See, anstelle von einem Partyurlaub, dann ist Ihr Hund bestens bei Ihnen aufgehoben. Er wird die langen Spaziergänge und die Zeit die Sie mit ihm verbringen in vollen Zügen genießen.

Lassen Sie Ihren Vierbeiner auch ausspannen! Vor allem dann, wenn Sie seine Lieblingsdecke, sein Spielzeug, seinen Kauknochen und Leckerlie einpacken, dass er kennt, seine Leine mit Halsband, das mit einem Namensschild sowie der kompletten Adresse und Telefonnummer ausgestattet ist. Doch auch die Reiseapotheke sollten Sie nicht vergessen für ihn, sowie die Telefonnummer von der Hundeversicherung, sollte er doch einen Schaden anrichten, sei es auch nur aus Übermut.

Dass ihr Hund während der Reise nicht allein im Auto zurückbleibt, wenn Sie eine Pause machen, das versteht sich von selbst sowie auch ausreichend Pausen während der Anfahrt in das Urlaubsparadies mit Hund.